FANDOM


203-ARKM-B5 "Buckelwal"Bearbeiten

Buckelwal 3.png

Der Buckelwal verdient seinen Namen

Der Buckelwal mit seinem riesigen Hohlraum hat einen gewaltigen Appetit auf Frachtgut, das er mit seiner unnachgiebigen Panzerung und seinem gewaltigen Waffenarsenal stoisch verteidigt. Dieses viel gelobte Schiff ist ein Schlüssel für die Modernisierung und den wirtschaftlichen Erfolg von Rheinland.

STATISTIKBearbeiten

KOMMENTARBearbeiten

Der Buckelwal ist das am schwersten zu handhabende spielbare Schiff im Spiel.

6 Turmsockeln der Klasse 7 und zwei Frontgeschütze geben die Strategie vor: dieses Schiff ist nicht für den Angriff, sondern für Verteidigung ausgelegt.

Spieler sollte klar sein, dass die Stärke dieses Schiffes nicht in der Frontansicht liegt. Da einige Türme seitlich befestigt sind, muss zudem klar sein, dass nie alle Geschütze in Schusslinie sind (und fast nie die Frontgeschütze von Nutzen sind).

Dieses Schiff ist am nützlichsten, wenn die Turmsockel voll ausgebaut sind und der Spieler Willens ist, mit der "Freecam" um das Schiff zu schwenken, um bei gleichbleibender Flugrichtung Angreifer mittels Türme zu vernichten. Im Multiplayer ist eine entsprechende Gegenstrategie, dieses Schiff möglichst auf beiden Flanken gleichzeitig zu attackieren.

BILDERBearbeiten

Buckelwal 1.jpg

Buckelwal in Sigma 13

Buckelwal 3.jpg

Buckelwal mit Erlkönigen

Buckelwal 2.jpg

Buckelwal in Neu Berlin

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki